Meluna Menstruationstassen Online Shop Schweiz

Wir verwenden Cookies

Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information dazu, wie wir Cookies einsetzen, und wie Sie die Voreinstellungen verändern können: Datenschutzerklärung.

Hormonfreie Verhütung mit trackle Zykluscomputer

Hormonfreie Verhütung: ein Thema, das Gott sei Dank immer mehr Aufmerksamkeit bekommt. Wer schon etwas mehr in die Recherche gegangen ist, wird schnell auf die symptothermale Methode gestoßen sein. Und das aus gutem Grund: Mit der symptothermalen Methode kannst sicher hormonfrei verhüten und lernst dabei noch zusätzlich Dich, Deinen Körper und Deinen Zyklus besser kennen und verstehen. trackle basiert auf der symptothermalen Methode und erleichtert ihre Anwendung um ein Vielfaches – denn trackle sorgt dafür, dass hormonfreie Verhütung sicher bleibt und digital wird.

trackle und die symptothermale Methode gehen Hand in Hand, denn: Die Auswertung von trackle basiert auf den Regeln der symptothermalen Methode. Was Du alles wissen musst über trackle und die hormonfreie Verhütung mit trackle, kannst Du im Folgenden nachlesen.

trackle und die symptothermale Methode

trackle ist ein Verhütungscomputer, mit dem du hormonfrei verhüten kannst – ganz einfach, digital und sicher. Den trackle trägst Du wie ein Tampon: vaginal. Von der Größe her kannst Du ihn ebenfalls wie einen handelsüblichen Tampon vergleichen. Da trackle ein zertifiziertes Medizinprodukt ist, besteht er aus medizinischem Silikon, das zusätzlich sehr angenehm zu tragen ist. Zusammen mit dem trackle Vaginalsensor kommt die trackle App. Sie erfasst Deine zusätzlichen Angaben wie zum Beispiel Deinen Zervixschleim oder Deinen Muttermundstand. In der App siehst Du sowohl Deine Zykluskurve als auch Deinen Zykluskalender. Du kannst festhalten, wann Du Sex hattest, trägst Deine Periode ein und auch Deine Eisprungprognosen (dazu kommen wir gleich noch genauer) kannst Du über die App einsehen.

Der trackle Verhütungscomputer wertet nach den Regeln der symptothermalen Methode aus. Du trägst den Sensor während Du schläfst und er misst die ganze Nacht Deine Körperkerntemperatur. Für die Auswertung ermittelt er den niedrigste Wert, den er gemessen hat: Die Basaltemperatur. Der große Vorteil an trackle: Durch diese Art zu messen, entfällt das fehleranfällige Messen am Morgen, das immer zur gleiche Uhrzeit stattfinden muss. Du kannst so lange oder kurz schlafen wie Du möchtest und trotzdem sicher und hormonfrei mit trackle verhüten.

Bei der symptothermalen Methode geht es ja um die doppelte Kontrolle: Während trackle Deine Körperkerntemperatur für Dich misst, bist Du gefragt, wenn es um die Eintragungen zum Zervixschleim geht. Das mag vielleicht erstmal etwas befremdlich klingen, besonders, wenn Du Dich noch nie damit beschäftigt hast, wir können Dir aber aus eigener und den vielen Erfahrungen unserer Kundinnen berichten, dass die Zervixschleimbeobachtung nach ein bisschen Übung kinderleicht ist und wie von selbst geht. Die Auswertung Deiner gemessenen Basaltemperatur und Deines Zervixschleims übernimmt trackle wieder für Dich.

Wie verhütest Du mit trackle?

Hat die trackle App Deine Daten ausgewertet, zeigt Dir der Startbildschirm an: “Heute ist ein fruchtbarer Tag” oder “Heute ist kein fruchtbarer Tag” – die perfekte Grundlage für Deine hormonfreie Verhütung. Sex an den fruchtbaren Tagen geht natürlich trotzdem, nur solltest Du dann auf eine zusätzliche Verhütungsmethode wie ein Kondom zurückgreifen.

trackle zeigt Dir nicht nur Dein fruchtbares Zeitfenster in Deinem momentanen Zyklus an, nachdem die Auswertung stattgefunden hat, sondern prognostiziert Dir auch Deinen Eisprung in weiteren Zyklen. Je mehr Zyklen Du mit trackle misst, desto genauer werden diese Prognosen für Deinen Eisprung und damit auch für Dein fruchtbares und Dein unfruchtbares Zeitfenster.

Es darf sich übrigens nicht jeder einfach Verhütungsmittel nennen. Dafür ist eine Zulassung als Medizinprodukt der Klasse IIb nötig, was durch eine benannte Stelle geprüft und dauerhaft überwacht wird. Bevor eine benannte Stelle eine*n Hersteller*in zertifiziert, prüft sie in einem langen und strengen Prozess, ob alle Richtlinien und Normen eingehalten werden. Erst wenn alle Anforderungen der Gesetzgebung erfüllt sind, darf sich ein Medizinprodukt als “Verhütungsmittel" bezeichnen. trackle hat die Zertifizierung erfolgreich abgeschlossen und dadurch nachgewiesen, dass Du mit trackle verhüten kannst.

Erfahre mehr über die hormonfreie Empfängnisverhütung mit trackle bei unseren FAQ hormonfreie Verhütung

Hormonfreie Verhütung trackle Zykluscomputer Schweiz

Quellenangabe: www.trackle.de