Meluna Menstruationstassen Online Shop Schweiz

Wir verwenden Cookies

Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information dazu, wie wir Cookies einsetzen, und wie Sie die Voreinstellungen verändern können: Datenschutzerklärung.

Passende Menstruationstasse finden - Wahl der richtigen Grösse

Menstruationstasse Vergleich mit Tampon

Die Me Luna Menstruationstasse gibt es nicht ohne Grund in so vielen unterschiedlichen Variationen. Da jede Frau anders ist, sind auch die Bedürfnisse unserer Kundinnen sehr unterschiedlich. Eine gut sitzende Menstruationstasse passt im Durchmesser, in der Länge, im Weichheitsgrad sowie im Fassungsvermögen.

Weichheitsgrad: Classic, Sport oder Soft

Eine Menstruationstasse soll sich gut einführen lassen und sich in der Vagina vollständig entfalten. Nur dadurch kann sie perfekt funktionieren und richtig abdichten. Der Druck der umliegenden Muskulatur darf die Menstruationstasse nicht am Entfalten hindern. Das Material muss also eine gewisse Spannkraft mitbringen. Andererseits soll das Material auch nicht unangenehm hart sein, denn eine Menstruationstasse soll nämlich keinerlei Druckgefühl verursachen. Wie dies wahrgenommen wird, hängt also auch vom Zustand Ihrer Beckenbodenmuskulatur ab. Deshalb gibt es die MeLuna in drei Weichheitsgraden: Sport, Classic und Soft.

8 verschiedene Grössen

Zur Wahl der richtigen Grösse spielen u.a. der Körperbau, die Stärke der Beckenbodenmuskulatur, die Lage des Muttermundes während der Menstruation sowie die Anzahl vaginaler Geburten eine Rolle. Die Blutungstärke ist kein Hauptkriterium denn in erster Linie muss die Menstruationstasse dicht sein. Neben den Grössen S, M, L und XL in normaler Länge führen wir auch verkürzte Shorty-Modelle in unserem Sortiment. Als Orientierungshilfe kann die untenstehende Tabelle dienen.

Menstruationstasse Grösse finden

Bei tief liegendem Muttermund sowie Gebärmuttersenkungen oder verkürzter Vagina empfehlen wir die Shorty-Modelle. Auch für Spiraleträgerinnen ist diese Variante eher geeignet.  

Ein zu kleiner Cup...

 ...dichtet nicht richtig ab
 ...kann nach unten rutschen oder sich verdrehen
...kann schwer zu entfernen sein, wenn er zu tief eingeführt wurde

Ein zu grosser Cup... 

 ...kann sich nicht vollständig entfalten
...verursacht beim Tragen ein Druckgefühl oder ist sogar schmerzhaft.

4 Griffvarianten: Ring, Kugel, Stiel oder Basic

Der Griff dient dem finden der Menstruationstasse, nicht zum ziehen. Zum entfernen pressen Sie leicht mit Ihrer Beckenbodenmuskulatur und fassen den Menstruationsbecher am Griff oder den Rillen des Grundkörpers. Bei Zug am Griff wird die Beckenbodenmuskulatur stark belastet und der Griff kann abreissen.

Den Ring sowie die Kugel können Sie gut greifen und die Menstruationstasse lässt sich damit einfach entfernen. Von Anfängerinnen wird am häufigsten der Ring bevorzugt.

Der Stiel empfiehlt sich für Frauen, die Ihre Menstruationstasse sehr tief einführen, da bei ihnen der Muttermund weiter hinten sitzt. Wird der Stiel als störend empfunden, kann er einfach abgeschnitten beziehungsweise individuell gekürzt werden.

Das Einführen und das Entfernen der Basicvariante ohne Griff erfordert etwas mehr Übung und empfehlen wir deshalb nur geübten Anwenderinnen.

Menstruationstasse Grössenvergleich